NEWS

November 6, 2014

Raku Day!

Our annual Raku day took place in the meadow behind our studio. A group of 10 enthusiasts fired their various objects in a fiber/gas kiln and reduced mainly in sawdust. Lots of craquelé was generated as well as shimmering copper reduction colour.

 

6. November 2014

Rakutag!

Jährlich wiederkehrend treffen wir uns zum Raku im Garten hinter unserem Atelier. Die Gruppe umfasst 10 Personen, die mit Erfahrung und Enthusiasmus ihre Objekte im gasbeheizten Ofen brennen und glühend im Sägemehl nachbehandeln. Die fertigen Stücke zeigen das typische Craquelé und die schillernden Kupferreduktionsfarben dieser Technik.


Fotos: Christine Lüthi



May 5, 2014

“Animal Magic” with Schoolteachers from Spiez, Switzerland

As a team-building exercise, a group of 27 teachers from schools in Spiez modelled fantasy animals in our studio using the dress pattern technique of Susan Hall (UK) combined with slip decoration and iron oxide printing.

 

5. Mai 2014

„Animal Magic“: Kollegiums-Tag Schulen Spiez

Als Teambildung haben 27 Lehrkräfte aus Spiez bei uns Phantasietiere modelliert nach der Schnittmuster-Idee von Susan Hall (UK) und mit Engoben und einer Drucktechnik dekoriert.



February 7, 2014

Medals for the Münsingen Culture and Sport Awards

The medals (large and small versions) were produced by Brigitta in porcelain. Each is printed with a motif related to Münsingen; the motif is different each year.

 

7. Februar 2014

Medaillenverleihung an der Kultur- und Sportfeier Münsingen

Medaillen aus Porzellan (hergestellt von Brigitta) in zwei Grössen, bedruckt mit jährlich neuem Sujet.

 

 


October 26-27, 2013

25 Years Anniversary of our Studio in Münsingen

To celebrate 25 years of creativity and teaching in our studio in Münsingen, we invited past students, friends, buyers and other supporters to retrospective exhibitions of Brigitta's and my work, an exhibition of ceramics by friends all over the world, photo-boards of past courses and excursions, and the firing of a paternoster kiln based on an idea of Peter Lange (New Zealand). See also "Project Week" below.

 

26. - 27. Oktober 2013

25 Jahre Jubiläum Atelier Münsingen

Um 25 Jahre kreatives Schaffen und Lehren in unserem Atelier in Münsingen zu feiern, haben wir Kursteilnehmerinnen, Freunde, Kundinnen und Menschen die uns unterstützen, an unser Jubiläumsfest eingeladen. Es gab Retrospektiven von unserer Arbeit, eine Ausstellung von Keramik unserer Kolleginnen und Freunde aus aller Welt, Fotoposter von Kursen und Reisen zu sehen. Dazu wurde der Paternoster-Keramik-Ofen nach einer Idee von Peter Lange aus Neuseeland nonstop gebrannt. Siehe auch June 10 - 14, 2013: Projektwoche, Le Pavillon, Montet.

 

Fotos: Katharina Grünig


June 27 - July 6, 2013

International Ceramics Festival, Aberystwyth, Wales

In 2013, we again attended the International Ceramics Festival that takes place every second year in Aberystwyth, Wales. This was our 10th time. As usual we travelled with a group of our students and friends - a party of 7. The festival combines serious ceramics, meeting old and new friends, and much humour. Our 5 days of post-festival holiday was spent on the coast of North Wales, where we rented a large house by the sea. The group enjoyed spectacular walks along the coastal path.


27. Juni – 6. Juli 2013

International Ceramics Festival, Aberystwyth, Wales

2013 besuchten wir erneut das International Ceramics Festival, welches alle zwei Jahre in Aberystwyth, Wales stattfindet. Es war unser zehntes Festival! Wie üblich sind wir mit einer Gruppe von unseren Kursteilnehmerinnen und Freunden gereist, zu siebt. Das Festival kombiniert ernsthafte Keramik, alte und neue Freunde treffen, mit viel Humor. Die anschliessenden fünf Tage Nach-Festival-Ferien verbrachten wir an der Küste von Nord-Wales, wo wir ein grosses Haus am Meer gemietet hatten. Die Gruppe genoss spektakuläre Wanderungen entlang der Küste. 


      Slide show

      Diaschau


June 10 - 14, 2013

Project Week, Le Pavillon, Montet

"Le Pavillon", the charming gallery and garden of Martha and Walter Hofer lies on the Mont Vully high above the lakes of Neuchatel and Murten. 2013 saw the 10th anniversary of the gallery. As well as a special programme of exhibitions, the Hofers invited a group of artists (working in metal, wood and clay) to spend a week at the gallery to work together on a creative project. The result was the construction of a water wheel on a stream running through the garden that powered an unusual kiln for firing clay. The kiln, modelled on an idea of Peter Lange (New Zealand), consisted of a conveyer chain  5 m long moving slowly through a 2.5 m long brick tunnel. Throughout the summer, the public were invited to model small clay figures and place them immediately on the belt for firing. The fired objects were displayed on a long metal ribbon winding its way through the park.

 

10. – 14. Juni 2013

Projektwoche, Le Pavillon, Montet

Le Pavillon”, die reizvolle Galerie mit Park von Martha und Walter Hofer liegt auf dem Mont Vully, hoch über dem Neuenburger- und dem Murtensee. 2013 wurde der 10. Geburtstag der Galerie mit einem speziellen Ausstellungsprogramm gefeiert. Ausserdem luden Hoferundhofer eine Gruppe von Kunstschaffenden aus den Gebieten Metall, Holz und Keramik ein, während einer Woche ein Projekt zu erarbeiten. Es resultierte die Konstruktion eines Wasserrades am Bach des Grundstückes, welches einen unüblichen Keramikbrennofen antreibt. Dieser Ofen, nach einer Idee von Peter Lange (aus Neuseeland) entstanden, besteht aus einem fünf Meter langen Förderband, welches sich gemächlich durch einen 2, 5 m langen Mini-Tunnelofen aus Schamottesteinen bewegt. Während den Sommermonaten war das Publikum eingeladen, kleine Tonfiguren zu modellieren und gleich auf dem Förderband in den Ofen zu schicken. Die fertigen Objekte präsentierten sich auf einer schier endlosen „Bühne“, die sich durch das Gelände schlängelte. 

  Slide show

  Diaschau


May 1 - June 30, 2013

Art Lab #1, gepard 14, Bern

During May and June 2013, the artist Olivia Notaro was invited to occupy the gallery gepard14. She used this "Off Space" in Bern not only to present herself but also to invite 20 artists local and international (including Brigitta and Patrick) to occupy gepard 14 for a short time, use it as a laboratory, and to enter into a dialog with the space and with her.

 

1. Mai - 30. Juni 2013

 Art Lab #1, gepard 14, Bern

Der Kunstmalerin Olivia Notaro wurde im Mai und Juni 2013 die Galerie gepard14 zur Verfügung gestellt. Sie nutzte diesen "Off Space" in Bern nicht nur um sich selbst zu präsentieren, sondern lud auch 20 schweizerische und internationale Kunstschaffende (inklusive Brigitta und Patrick) ein, gepard 14 für eine gewisse Zeit als Laboratorium zu nutzen und in den Dialog mit dem Raum und mit ihr zu treten.


January 2009 - ongoing

Collaboration with Gerhard Gutruf

During a visit in Vienna in 2009, Brigitta and I were introduced to the painter Gerhard Gutruf by our hosts Dieter and Inge Rodemund. Gerhard is one of the best-known artists in Austria: a painter in oil and aquarelle, a graphic artist specialising in linocut, and an art theorist known for his analysis of perspective in Vermeer paintings. He has won several major prizes and his work has been collected internationally by major art museums as well as by significant private collectors. Showing us his work in the studio, Gerhard expressed an interest in printing some of his graphics onto clay. Thus began a collaboration in which Gerhard has spent time in our studio 2-3 times a year since that meeting. Together, we have worked on printing his linocuts directly onto raw porcelain, and the application of digital decals to print his cubist representations of the Coliseum in Rome onto fired stoneware.

 

Januar 2009 - fortlaufend

Zusammenarbeit mit Gerhard Gutruf

Dieter und Inge Rodemund, Galeristen in Oesterreich haben uns im Jahr 2009 mit dem Maler Gerhard Gutruf in Wien bekannt gemacht. Gerhard ist einer der meistbekannten Künstler Oesterreichs: er malt in Oel und Aquarell, ist eine Kapazität im Linoldruck und auch ein Kunsttheoretiker, bekannt für seine Analyse der Perspektive in Vermeers Gemälden. Er hat mehrere wichtige Preise gewonnen und seine Werke werden international von führenden Kunstmuseen wie auch von bedeutenden privaten Sammlern angeschafft. Bei unserem Besuch in seinem Atelier, interessierte sich Gerhard dafür auf Ton zu drucken. Seither hat Gerhard zwei bis dreimal im Jahr bei uns gearbeitet. Zusammen haben wir seine Linolschnitte direkt auf ungebranntes Porzellan gedruckt. Auf gebrannten reliefierten Steinzeugplatten hat Gerhard digitale Schiebebilder von seien kubistischen Interpretationen des Kolosseums in Rom aufgebracht.